Aktuelles    Galerie     Pressestimmen     Anregungen & Ideen     Kontakt

Die Stiftung für Kieler.

Gemeinsam für mehr Lebensqualität im Alter.

Haben wir Ihr Interesse an der Arbeit der Stiftung geweckt? Ist Ihnen noch etwas für mehr Lebensqualität im Alter eingefallen? Hier können Sie uns Ihre Anregungen und Ideen übermitteln:


{uniform form=1/}

Haben wir Ihr Interesse an der Arbeit der Stiftung geweckt?

Dann gefällt Ihnen vielleicht der Gedanke, selbst einen finanziellen Beitrag zu leisten für mehr Lebensqualität im Alter in Ihrer Stadt.

Zum Beispiel ...

»  durch eine Spende, über die Sie eine Spendenbescheinigung von uns erhalten.
»  durch eine zweckgebundene Spende, die sicherstellt, dass Ihre Spende nur dem von Ihnen genannten Projekt zugutekommt.
»  durch eine Zustiftung, mit der Sie den Stiftungszweck fördern, in dem Sie entweder das Stiftungskapital erhöhen oder bestimmen, dass Ihre Zuwendung – ebenso wie die Erträge der Stiftung - zur Erfüllung des Stiftungszwecks  verwendet werden sollen.

Gern beantwortet der Stiftungsvorstand Ihre Fragen zu den verschiedenen Möglichkeiten, die Arbeit der Stiftung für mehr Lebensqualität im Alter in unserer Stadt zu unterstützen.
 

Unser Spendenkonto:

Inhaber: Karl-Heinz-Howe-Simon-Fiedler-Stiftung
IBAN: DE59 2105 0170 1002 6460 97

Verwendungszweck: Spende (ggf. mit Zusatz)

Unsere Kooperationspartner begegnen immer wieder bedürftigen alten Kielerinnen und Kielern und wenden sich im Einzelfall an die Stiftung mit der Bitte um unbürokratische Unterstützung. Üblicherweise vergehen nicht mehr als zwei Wochen von der Beantragung bis zur konkreten Hilfe.

Die Stiftung bittet darum, Anträge auf Einzelförderung nur über einen ihrer Kooperationspartner oder die Kieler-Senioren-Lotsin zu stellen.

Beispiele:

» Bett    » Matratze    » Fußpflege    » Mobiliar     » Staubsauger    » Waschmaschine    » Kühlschrank    » Elektroherd    » Fernseher    » Telefon    » Computer    » Ernährung    » Medikamente     » Brille    » Zahnersatz    » Hörgerät    » Kleidung    » Fahrtkosten    » Begleitung im Alltag    » Palliative Fürsorge

Hanna SiercksIch grüße Sie herzlich und möchte mich und meine Tätigkeit als Kieler  Senioren-Lotsin kurz vorstellen ...

Mein Name ist Hanna Siercks. Ich bin Diplom-Sozialpädagogin/ -Sozialarbeiterin mit dem Schwerpunkt Pflege und verfüge über viele Jahre Berufserfahrung auf den Gebieten der Pflegeberatung, des Krankenhaus-Sozialdienstes und der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung.

Im Sommer 2015 habe ich die „Lotsenstation“ der Karl-Heinz-Howe-Simon-Fiedler-Stiftung in Kiel-Gaarden (Iltisstraße 8) bezogen – und sofort voller Freude losgelegt: Als Kieler Senioren-Lotsin ist mir daran gelegen, möglichst vielen Menschen im Raum Kiel, die auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind oder eine nur geringe Altersrente beziehen, persönlich und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Augen auf und helfen!

Wissen Sie von dem einen oder anderen alten Menschen in Ihrem Umfeld, der arm, einsam und hilfebedürftig ist? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht - und nehme Kontakt zu der betreffenden Person auf:
Ich biete eine neutrale Beratung an ebenso wie Hausbesuche mit Wohn- und Pflegehinweisen; ich unterstütze bei sozialer Teilhabe und Prävention, bin dabei behilflich, Anträge zu stellen, und stehe sowohl für prä- und poststationäre Begleitung als auch für akute Krisenintervention zur Verfügung.

Sie haben noch Fragen? Sehr gerne erzähle ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr von meiner Tätigkeit als Kieler Senioren-Lotsin.
Um einen Termin mit mir zu vereinbaren, können Sie mich anrufen ((Hier Telefonnummer)) oder eine E-Mail schreiben an ((E-Mail-Adresse)).

Gemeinsam für mehr Lebensqualität im Alter: Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Herzlichst,
Ihre
(( Hanna Siercks ))
       
»  Unser Flyer KSL zum Download (deutsch)
»  Unser Flyer KSL zum Download (russisch)
»  Unser Flyer KSL zum Download (türkisch)

Hier einige Beispiele ...

»  AWO Musik-Theater-Ensemble

Aktuell sind es elf Aktive - mit einem Durchschnittsalter von knapp 80 Jahren -, die mit Lyrik, Schlager, Literatur, Musical und Tanz unterhalten. Unter der Leitung von Claudia Piehl werden Programme erarbeitet und Theaterabende veranstaltet. Ob mit Rollator oder Demenz, jeder Laienschauspieler ist herzlich willkommen.
 

»  Seniorencafé VERA

Ein Café der besonderen Art: Einmal wöchentlich erwartet die Damen und Herren der Jüdischen Gemeinde Kiel und Region e. V. ein bunter Cocktail verschiedenster Angebote vom Gedächtnistraining über Vorträge bis hin zu Bewegung und vieles mehr ...
 

»  Rollatortanz

Tanzlehrer Ralf Knobloch verwandelt Rollatoren in Sportgeräte und vermittelt ebenso schweißtreibende wie fröhlich machende Tanzschritte. Diese aktivierende Betätigung wird an zwei Standorten in Kiel (Gustav-Schatz-Hof, Birgitta-Thomas-Gemeinde) durchgeführt – und erfreut sich größter Beliebtheit. Die Diakonie Altholstein stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung, die Stiftung bezahlt den Tanzlehrer.
»  Bilder zu diesem Projekt finden Sie in unserer Galerie
 

»  Ausflüge

Ob nach Plön, nach Ratzeburg oder eine lustige Schwentinefahrt, ob ins Freilichtmuseum Molfsee oder auf die Landesgartenschau Eutin ... Jeder Ausflug ist eine Bereicherung des Lebens und der guten Erinnerungen. Die Kooperationspartner wenden sich mit ihrem abwechslungsreichen Angebot an uns - und los geht’s.  Haben Sie auch schon eine Idee?
»  Bilder zu diesem Projekt finden Sie in unserer Galerie

Zum Seitenanfang